impressum

Fettes Schwein

Neil LaBute

Schauspiel Magdeburg, Studio

Wulf Twiehaus
Katrin Hieronimus
Katharina Beth
Esther Holland-Merten

mit Livia S. Reinhard, Astrid Weigel, Martin Brauer, Thomas Fritz Jung

Premiere am 13.Oktober 2006

Fotos HL Böhme

Kiosk Oktober 2006

Interview mit Wulf Twiehaus

Du hast Dich entschieden, das Stück in einem Einheitsbühnenbild zu spielen. Wie kam es zu dieser Entscheidung?
LaBute schreibt die Situationen so klar, dass ich beim ersten Hören sofort weiß, wo sie sich befinden. Ich fände es nicht spannend, das noch zusätzlich zu bebildern... Wir haben also eher mit dem Sandboden einen Versuch unternommen, eine Übersetzung für das Milieu, in dem die Figuren sind, zu finden, als genau abzubilden.

Gilt das auch für die Kostümideen?
Ja. Wir alle kennen ausreichend Geschäftsleute in Boss-Anzügen. Es war unser Wunsch, dass alle vier Figuren sehr gut auf der Bühne aussehen. Der Schritt zur Abendgarderobe, zu Smoking, war damit konsequent. Zudem verändert es die Wahrnehmung. Es ist das "fish-out-of-water-Prinzip". Wenn ich vier Menschen in Abendgarderobe im Sand stehen sehe, muss ich mein Gehirn ein bisschen mehr anstrengen, um sie in die Situation einzuordnen und muss meine eigene Phantasie bemühen.

Bilder
zurück